Skateboarding und seine Geschichte – Skateboard Sportgeschichte

Skateboardgeschichte

Skateboarding – Extremsport dem Puls der Zeit folgend

Die Skateboardgeschichte überliefert nicht den Namen des ersten verwegenen Surfers, der irgendwann zu Beginn der 1950er Jahre im sonnigen Kalifornien auf die Idee kam, die Rollen von ein paar Rollschuhen unter ein Brett zu nageln, um damit über Gehwege und Straßen zu gleiten. Vermutlich gab es diesen einen „Helden“ der Skateboardgeschichte auch nicht, die Zeit war einfach reif, und die Idee, bei fehlendem Wellengang das Surf-Feeling auf den Asphalt zu übertragen, hatte wohl viele Väter.

Skateboarding – Funsport bis zum Extrem

In den ersten Jahren der Skateboardgeschichte entwickelte sich diese Sportart nicht weiter, verblieb neben dem Surfen eine spaßige Nebensache. Das änderte sich zu Beginn der 1960er Jahre, als die Skateboardgeschichte einen neuen Anschub erhielt, in erster Linie durch die Industrie, die nun die Sportgeräte herstellte, und Veranstaltern, die sportliche Wettkämpfe organisierten. Die Disziplinen („Downhill“, „Freestyle“) sind jedoch mit späteren Entwicklungen der Skateboardgeschichte kaum zu vergleichen.

Skatebording – Trendsport mit Höhen und Tiefen

Nach diesem ersten Höhepunkt der Skateboardgeschichte ging es rasch wieder bergab, Firmen gingen pleite, der Trend schien sich totgelaufen zu haben. Wie zu Beginn der Skateboardgeschichte mussten sich die verbliebenen Skater ihr Sportgerät wieder selbst zusammenbauen. Doch bereits in den 1970er Jahren verhalf eine neue technische Entwicklung der Skateboardgeschichte zu neuem Auftrieb: die Einführung von Polyurethan-Rollen. Ihre bislang unerreichten Roll- und Hafteigenschaften ermöglichten völlig neue Skateboard-Konstruktionen und damit auch völlig neue Möglichkeiten des „Asphalt-Surfens“.

Skateboarding lebt von neuen Tricks

Bei den nun wieder veranstalteten Wettbewerben zeigten Gruppen wie das berühmte „Zephyr-Team“, wohin die Skateboardgeschichte sich entwickeln würde. Einzelne Skater wie Alan „Ollie“ Gelfand kreierten neue Tricks, die das bisherige Skateboarden revolutionierten; der nach seinen Erfinder genannte „Ollie“ ging in die Skateboardgeschichte ein und bildet bis heute die Grundlage vieler Trickfiguren.

Skateboarding – Kein Sport für die Massen

Die folgenden Jahre der Skateboardgeschichte sind gekennzeichnet durch wellenartige Ab- und Zunahme der Popularität dieser Sport- und Lebensart. Gruppen von Enthusiasten fanden sich jedoch immer, die durch technische Innovationen und kreatives Denken weitere Kapitel der Skateboardgeschichte schrieben. Wohin sich aus heutiger Sicht Skateboarding im Spannungsfeld von Kommerzialisierung und Underground-Image entwickeln mag, ist kaum zu sagen. Das oft prophezeite Ende der Skateboardgeschichte ist aber ganz sicher nicht erreicht.

Tags: , , , , , , , , , , , ,