Polo und seine Geschichte – Polo Sportgeschichte

Wo genau der Ursprung des Polo Sports liegt, ist eine nicht ganz leicht zu beantwortende Frage. Man sagt, dass bereits vor mehr als 2.500 Jahren in Persien Reiter lebten, die Polo spielten. Andere Quellen besagen, dass das Spiel eher aus Tibet stammt – dort sollen Bisamratten von Pferdereitern gejagt und dann erschlagen worden sein. Ganz egal, woher diese auch heute noch beliebte Sportart kommt: Fest steht, dass der Polosport im Norden von Indien dank der Perser bekannt wurde, wo er auch heute noch betrieben wird. Damals kamen die Briten im Osten von Indien, in der Region Manipur an und spielten das erste Mal mit den Stammesleuten diesen Sport. Mit wachsender Begeisterung spielten die englischen Soldaten fortan gegen die Inser. Der Polosport wurde nach und nach so beliebt, dass im Jahre 1859 der erste Englische Polo Club gegründet wurde, anschließend folgte der indische Calcutta Polo Club rund drei Jahre später. Dieser ist heute der älteste Club, der noch existiert.

Im Jahr 1873 brachten die Briten das Polospiel auch in Ihre Heimat und gründeten dort den Hurlingham Polo Club, der zugleich der erste Poloclub war, der nach festen Regeln spielte. Nur wenige Jahre später schwappte die Trenwelle auch in die USA über. Dort gründete James Gordon Bennet den bekannten Westchester Polo Club, der noch heute zu den beliebtesten gehört. Nach und nach folgten auch in den USA feste Regeln beim Polosport und Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das neue amerikanische System auch von Indien und den Briten anerkannt. Dank britischer Ranger erreichte der Polotrend auch Südamerika, allen voran war Argentinien eines der ersten Länder dort, in denen der Sport populär wurde. Mit englischen und südamerikanischen Pferden züchtete man schließlich eine Pferderasse, die heute als die beste Rasse gilt. Heute ist der Polosport in mehr als 50 Ländern bekannt und beliebt und gilt mittlerweile als eine der exklusivsten Sportarten mit edlen Clubs, großen Turnieren und vielen Anhängern, vor allem im Hochadel, die kontinuierlich mehr werden.

Tags: , , , , ,